Suchergebnisse für "Betreuung"

Diese Projekte passen zu Ihrer Suche.

  • von Ambulante Hospiz-Dienst Saar

    Der ambulante Hospiz-Dienst Saar (AHD Saar) in Ottweiler berät und begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase.

    Er hilft dabei...

    den Wunsch zu erfüllen, zu Hause oder "wie zu Hause" sterben zu können.
    dass Angehörige schwerkranker Menschen bei Sorge, Angst oder Isolation Unterstützung erfahren
    die Arbeit von Ärzten, Pflegenden und Seelsorgern zu ergänzen
    Menschen über die Möglichkeiten der heutigen Schmerztherapie zu informieren

    Der Ambulante Hospiz-Dienst Saar möchte...

    sich Zeit nehmen für Menschen, besonders in der letzten Phase
    bei ihm sein, um miteinander zu reden oder auch gemeinsam zu schweigen
    seine Bedürfnisse und Wünsche erfüllen helfen
    ihn bei seinen Hoffnungen und Ängsten, beim Abschied nehmen und seiner Trauer begleiten
    die Angehörigen und Pflegenden in ihrer Umwelt zeitweise entlasten

    Der Hospiz-Dienst Saar leistet hier unverzichtbare Hilfe. Er stärkt Menschen in einer sehr schwierigen Situation.

    Sie können die Arbeit des AHD-Saar unterstützen durch ihre Mitarbeit unterstützen:

    Der AHD-Saar qualifiziert regelmäßig ehrenamtliche Hospizhelfernnen und Helfer durch einen Befähigungskurs.

    Bei Interesse, melden Sie sich gerne auch telefonisch: 06824 93 14 226

    Infos auch im Internet unter: http://ahd-saar.com/

    Ort: Ottweiler
    Zielgruppe: Patienten
    Tätigkeit: Betreuung
    Rahmenbedingungen: Schulungen
  • von Ambulantes Hospiz St.Josef Neunkirchen

    Das Ambulante Hospiz St. Josef Neunkirchen ist ein ambulanter und palliativer Beratungsdienst, bei dem sechs hauptamtliche Hospizfachkräfte beschäftigt sind. In ihrer Arbeit werden sie von 48 ehrenamtlichen Hospizhelfern unterstützt.
    Betreut werden schwerstkranke und sterbende Menschen in der Stadt und dem Landkreis Neunkirchen, zu Hause, in Pflegeeinrichtungen und im Krankenhaus.

    Die Leistungen des Ambulanten Hospizes St.Josef Neunkirchen sind kostenlos und stehen allen Menschen in der Stadt und im Landkreis Neunkirchen offen. Einkommen, Herkunft, Religion oder die Art der Erkrankung spielen dabei keine Rolle.

    Die ambulante Hospizarbeit, dient dem Ziel, ein würdiges Sterben in gewünschter Umgebung zu ermöglichen. Mit einem ganzheitlichen Blick auf all die Lebensbereiche und Bedürfnisse, die ein Mensch am Ende seines Lebens hat. Dazu zählt die körperliche (medizinisch-pflegerisch), psychische, spirituelle und soziale Dimension. Dem sterbenskranken Menschen die Hilfe zu geben, die er in seinen letzten Tagen braucht und wünscht, um ein möglichst schmerz- und beschwerdefreies Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

    Die Aufgaben der ehrenamtlichen Mitarbeiter
    Ein wesentlicher Bestandteil der Hospizarbeit ist der Dienst Ehrenamtlicher. Ihnen wird eine herausragende Rolle und eine besondere Bedeutung beigemessen.
    Durch ihr Engagement leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag in der Versorgung von schwerstkranken und sterbenden Menschen.
    Der wichtigste Ansatz der Begleitung durch die ehrenamtlichen Unterstützenden liegt
    darin, den Kranken nicht allein zu lassen, an seiner Geschichte teilzunehmen und ihm Anteilnahme entgegenzubringen.
    Ehrenamtliche bringen ihre Zeit ein für Gespräche, pflegenden Angehörigen einen Freiraum zu verschaffen oder um einfach „da zu sein“.
    Sie werden durch Befähigungsseminare auf ihre Tätigkeit vorbereitet und bei regelmäßigen Treffen mit den Hauptamtlichen begleitet. Weiterhin unterstützen sie die hauptamtlichen Mitarbeiter bei der Öffentlichkeitsarbeit.
    Unsere ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und Hospizhelfer…..

    • sind verantwortungsbewusste Frauen und Männer
    • betreuen und begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen
    • unterstützen und entlasten die Angehörigen
    • bieten ihre Dienste ehrenamtlich und unentgeltlich an
    • unterliegen der Schweigepflicht

    Nähere Infos über die Befähigungsseminare erhalten Sie im Hospizbüro.
    Melden sie sich einfach:

    Ambulantes Hospiz St.Josef Neunkirchen
    Petra Hohnsbein
    Tel. 06821/363-2175
    Email: hospiz.koh@marienhaus.de
    Internet: www.hospiz-nk.de

    Foto: Sandor Kacso (Fotolia 18099976)

    Ort: Neunkirchen
    Zielgruppe: Patienten
    Tätigkeit: Betreuung
    Rahmenbedingungen: Schulungen
  • von Rehaklinik Illingen

    Die Ökumenische Krankenhaus Hilfe sucht für die Fachklinik St. Hedwig in Illingen weitere Ehrenamtliche.Die Ehrenamtlichen können ein- bis zweimal in der Woche Dienst in der Klinik tun. Die Aufgaben bestehen darin, dass Patienten auf ihren Zimmern besucht, eventuell für diese Einkäufe erledigt oder Telefonkarten aufgefüllt werden. Vielfach werden aber auch einfach nur Gespräche mit den Patienten geführt.
    Flexible Dienstzeitregelungen, entweder morgens gegen 8:00 Uhr, oder mittags gegen 14:00 Uhr, sind nach Absprache möglich. Entscheiden Sie sich für ein soziales Engagement zu Gunsten unserer Mitmenschen.
    Interessierte wenden sich direkt an Frau Nikolay 06825 941639 oder an die Ehrenamtsbörse des Landkreises Neunkirchen, 06824 9061423, Email: ehrenamtsboerse@landkreis-neunkirchen.de .

    Ort: Illingen
    Zielgruppe: Patienten
    Tätigkeit: Betreuung
  • von Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ)

    Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) des Arbeiter-Samariter-Bundes Ortsverband Neunkirchen e.V. unterhält in und mit dem Neunkircher Zoo ein tolles Angebot, das sich an Kinder im Grundschulalter von 6 bis 10 Jahren richtet. Die Gruppengröße liegt bei 10 Kindern und mehr.

    Das Angebot findet regelmäßig montags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt.Treffpunkt ist um 15:50 Uhr vor dem Eingang des Zoos. Pünktlichkeit ist Voraussetzung um in der Gruppe den Zoo zu betreten. Auf diesem Weg entstehen den Teilnehmern keine Kosten für den Eintritt. Weiterhin muss gewährleistet sein, dass die Kinder im Gruppenverband verbleiben. Aufgrund der Aufsichtspflicht ist es nicht erlaubt, dass sich die Kinder alleine und unbeaufsichtigt im Zoo bewegen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist die selbstverständliche Basis.

    Neben der Arbeit im Zoo werden auch immer wieder mal verschiedene erlebnispädagogische Aktionen angeboten wie z.B. der Besuch in der Kletterhalle, eines Barfußpfades u.v.m..

    Gesucht werden Interessenten, die Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, einen liebevollen Umgang mit diesen pflegen, mindestens 16 Jahre alt und sehr zuverlässig sind und auch vor der Projektarbeit nicht zurück schrecken.

    Erfahrung in der Arbeit mit Kindern wäre gut. Wir benötigen zudem ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis bei Aufnahme der Tätigkeit.

    Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des ASB OV NK e.V.

    Telefon 06821 – 92 21 0 oder per mail an info@asb-nkev.de

    Ort: Neunkirchen
    Zielgruppe: Kinder
    Tätigkeit: Betreuung
    Rahmenbedingungen: Erweitertes Führungszeugnis

  • Wir sind die „Gruppe Regenbogen“ der Kirchengemeinde Eppelborn. In unserer Gruppe gibt es behinderte und nichtbehinderte Menschen. Wir organisieren für unsere Gruppe mit 22 Personen, darunter 3 Rollstuhlfahrer jedes Jahr eine Ferienfreizeit.

    Dafür suchen wir eine Betreuungsperson für folgende Aufgaben:

    Hilfestellung beim Essen für behinderte Menschen (Brote schmieren, Fleisch schneiden usw.)
    Eine Eins-zu-eins Betreuung bei den Rollstuhlfahrern.
    Bei den Unternehmungen teilen wir uns so auf, dass jeder Betreuer sich um zwei bis drei Personen kümmert oder im Auge behält, damit keiner verloren geht, oder beim Überqueren der Straße z. B. nichts passiert
    Bei der Fahrt setzen wir uns abends immer zusammen, und spielen mit den Teilnehmern

    Wenn sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei mir:

    Ansprechpartnerin: Monika Heip
    Telefon: 06881-87388
    E-Mail: regenbogenh@web.de
    Internet: http://www.gruppe-regenbogen.de

    Ort: Eppelborn
    Zielgruppe: Menschen mit Beeinträchtigungen
    Tätigkeit: Helfer

  • Café Segen ist ein Betreuungsangebot der ev. Kirchengemeinde Landsweiler-Schiffweiler für an Demenz erkrankte Menschen. Wir feiern alles, was so übers Jahr gefeiert werden kann, machen Ausflüge und wenn wir mal nur so einen Nachmittag zusammen verbringen, lassen wir unsere Gäste spüren, dass wir gerne mit ihnen zusammen sind.
    Alle HelferInnen leisten im Café Segen ehrenamtliche Arbeit, jede/-r so, wie es ins jeweilige Leben passt. Schließlich soll das Engagement ja Spaß machen und nicht zur lästigen Pflicht werden. Zwar ist das Café Segen zweimal wöchentlich geöffnet, aber manche HelferInnen haben halt nur ein oder zweimal im Monat Zeit, andere können nur montags oder nur donnerstags mithelfen. So ergibt es sich, dass unser Team von neun Freiwilligen eigentlich unterbesetzt ist. Darüber hinaus sind wir auch alle nicht mehr im Teeny-Alter. Ein bisschen Unterstützung würde uns also gut tun.

    Wer sich für unsere Arbeit näher interessiert, über Humor, gute Laune und Bereitschaft zum Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen verfügt, kann sich gerne bei uns melden. Ich freue mich auf Ihren Anruf!"

    Kontakt: Petra Nix
    Telefon: 0151 175 10 965
    Email: cafe-segen@gmx.de
    Internet: http://www.evangelisch-in-schiffweiler.de/index.php?content_id=6263&news_id=17834&language_id=1

    Ort: Schiffweiler
    Zielgruppe: Menschen mit Beeinträchtigungen
    Tätigkeit: Soziales
  • von Miteinander Leben Lernen MLL

    "Freizeit Inklusive" sucht Freizeitassistent*innen, die mit uns gesellschaftliche Teilhabe anpacken und zum Besseren verändern wollen.
    Für unsere Aktivreisen mit Abenteuer, Erholung, Kultur, Sport und jeder Menge Spaß nach Schweden, Holland und innerhalb von Deutschland suchen wir Assistent*innen die Lust haben, Kinder, Jugendliche und junge Erwachse mit und ohne Behinderung zu begleiten.
    Für unsere Veranstaltungen suchen wir musikbegeisterte junge Leute, die mit unseren Teilnehmenden Konzerte und Festivals rocken.
    Für unsere individuellen wohnortnahen Begleitungen im Familienentlastenden Dienst und unseren Betreuungsgruppen suchen wir Assistent*innen, die nicht nur über selbstbestimmte Teilhabe reden, sondern Lust haben, mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderungen zu kochen, zu klettern, durch Stadt und Land zu bummeln oder mit den Nachtschwärmern die Kneipenszene unsicher zu machen. Für alle Einsätze zahlen wir eine Aufwandsentschädigung.
    Interessiert?
    Ansprechpartnerin: Andrea Becker
    Tel.: 0681-6879728 oder
    Email: Andrea.becker@mll-saar.de
    Unser Programm auf: www.mll-saar.de

    Ort: Saarbrücken
    Zielgruppe: Menschen mit Beeinträchtigungen